Signatur Leopold Ganzer
Deutsch
WERKVERZEICHNIS

 

Dank umfassender Aufzeichnungen des Künstlers Leopold Ganzer kann sein Werk fast lückenlos dokumentiert werden.

Ab Mitte 1980 hat Leopold Ganzer großformatige Dias von seinen Bildern aufgenommen und archiviert. Einige Zeit nach seinem Tod 2008 fotografierte sein Sohn das gesamte Werk noch einmal in hoher Qualität.

Leopold Ganzer führte quasi Buch über die Entstehung seiner Bilder. In Kalendern vermerkte er ab 1983 gewissenhaft die Entstehung der einzelnen Werke. Gleiches tat er, wenn er ein Bild überarbeitete. Auf den Keilrahmen der Bilder notierte er Monat, Jahr und fortlaufende Zahl derselben. Nur in wenigen Fällen gibt es keine Fotodokumentation, ist der Verbleib unbekannt.

Die vor 1983 entstandenen Werke sind ebenfalls durchwegs auf der Rückseite mit Hinweisen zur Entstehung versehen.

Das vorliegende Online Werkverzeichnis umfasst 1392 Bilder in Öl und Acryl, von 1948 bis 2007.

2008, im Jahr seines Todes aquarellierte der Künstler und arbeitete an Übermalungen alter Radierungen und Aquatintas aus den 70er Jahren. 

Ende März sagte er fast nebenbei beim Nachhausekommen vom Atelier: “Jetzt ist es aus. Die Phantasie hat mich verlassen.“ Und er hat tatsächlich ab diesem Moment sein künstlerisches Schaffen eingestellt. Seine letzte Arbeit steht mit 26. März in seinem Kalender vermerkt.

Leopold Ganzer starb am 18. August 2008 völlig unerwartet während eines Sommeraufenthaltes in Osttirol, in Prägraten.




werkverzeichnis.at